Expertenstatus aufbauenWas ist zu tun, um als Experte im Markt wahrgenommen zu werden und so sichtbarer für die eigene Zielgruppe zu sein? Klare Antwort: Es reicht nicht, nur der Spezialist für ein bestimmtes Thema zu sein. Das sind andere auch. Es reicht auch nicht aus, von sich selbst zu behaupten, man sei „Experte für…“. Da hier der Grat zwischen Glaubwürdigkeit und Prahlerei schmal ist, lassen viele es dann lieber gleich ganz bleiben.

Einerseits ist es sehr wichtig, sich über PR in eigener Sache bekannt zu machen. Damit sich der Eindruck „DAS ist aber mal ein wirklicher Experte!“ beim Gegenüber überhaupt einstellen kann, gilt es zudem, auf verschiedenen Ebenen Kompetenz auszustrahlen. Hierzu zählt nicht nur (aber auch) die Präsenz in den Medien.

Wie geht das? Wir haben fünf Punkte zusammengestellt, die (neben zahlreichen weiteren Aspekten) unserer Erfahrung nach dabei helfen, von der Zielgruppe als Experte wahrgenommen und geschätzt zu werden. Read the rest of this entry »

Tags: , , , ,

In sozialen und kulturellen Einrichtungen wird – wie auch in vielen B2B-Unternehmen – oft wenig bis gar nicht über Social-Media-Kanäle mit der Zielgruppe kommuniziert. Nicht selten gibt es vor allem bei Vereinen sogar etliche Vorbehalte und Ängste, auf Plattformen wie Facebook überhaupt tätig zu werden. Grund genug, im Rahmen der Aktion „Wiesbaden Engagiert!“ für die Einrichtungen einen Workshop zu Social-Media-Management durchzuführen und den Nutzen und die Chancen herauszustellen.

„Wiesbaden Engagiert!“ ist eine Initiative der hessischen Landeshauptstadt, die engagierte Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen in sozialen Projekten zusammenbringt. Unsere Agentur engagierte sich – in Kooperation mit weiteren Kommunikationsexperten aus dem Netzwerk Ariadne – in Form einer ganz besonderen Zeit- und Know-how-Spende.

Workshop Leonie Walter

Viel Basiswissen zu Social Media vermittelt

Andere Unternehmen stellen für die zahlreichen Projekte ihre Mitarbeiter frei, um zum Beispiel in den sozialen Einrichtungen Flure zu verschönern oder ein Außengelände anzulegen. Unser Beitrag für die Aktion war es, den – für die Teilnehmer selbstverständlich kostenfreien – Workshop zu konzipieren und zu leiten.

Diesen Dienstag war es dann soweit: Leonie Walter, Gesellschafterin und PR-Beraterin von Walter Visuelle PR, vermittelte den Einrichtungen viel Basiswissen zu den wichtigsten Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Google+, Instagram und Blogs. Zusätzlich zeigte sie auch viele Beispiele, gab Handlungsempfehlungen und spontane individuelle Tipps für die Teilnehmer und deren Kommunikation mit Mitgliedern, Fans und Zielgruppen.

Reichweite erhöhen, an Sichtbarkeit gewinnen

Im Workshop wurde deutlich, dass es für die meisten Einrichtungen vor allem darum geht, ihre Reichweite zu erhöhen. Für Veranstaltungen werden zum Beispiel mehr Teilnehmer oder Besucher erhofft, und auch Kontakte für Sponsoring und Fundraising stehen weit oben auf der Wunschliste. Die Teilnehmer gewannen im Verlauf des Tages Read the rest of this entry »

Tags: , , , ,

Die Welt der Kommunikation hat sich im Vergleich zu den 90er Jahren, als ich in Sachen PR startete, sehr gewandelt: Pressemeldungen werden heute per E-Mail und Links versendet – und schon sehr lange nicht mehr per Post oder Fax. Es gibt inzwischen unzählige PR-Portale, über die sich Pressemeldungen weiter verbreiten lassen. Viele Redaktionen schreiben nicht mehr nur für Ihr Print-Medium, sondern verwenden News und Beiträge auch für die entsprechenden Online-Ausgaben und Newsletter. Und natürlich lassen sich – auch abseits von Pressemeldungen – die eigenen Botschaften wunderbar über Social Media kommunizieren und weiter teilen.

Doch Achtung! Die Schlüsselfaktoren für gelungene Pressemeldungen gelten auch heute noch. Und sie sind völlig unabhängig davon, ob sie an einer alten Schreibmaschine oder am Notebook am Strand getippt werden ;-)

Hierzu gehören:

1. Eine Portion Neugier

Erfolgreiche PR bedeutet: „Wissen wollen warum…“ Die Fragen Was, wann, wie, warum, etc. gehören deshalb auch zu den absoluten Basics, die in einer Pressemeldung beantwortet werden müssen. Wichtig sind zudem natürlich auch die Informationen zum Nutzen und zu den Ergebnissen. Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Der Vertrauensaufbau zu potenziellen Kunden zählt für die meisten Unternehmer zu den Hauptaspekten einer Expertenpositionierung. In Teil 1 unseres Artikels rund um den Expertenstatus hatten wir schon einige Einzelunternehmer zu Wort kommen lassen. Heute verraten uns weitere Experten ihre Strategien und Sichtweisen.

Um als Experte im Markt wahrgenommen zu werden, erhöhen die meisten Unternehmer gezielt ihre Sichtbarkeit. Hierzu gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Unter anderem kann es sehr hilfreich sein, sich über Vorträge zum eigenen Fachgebiet einen Namen zu machen. Dr. Markus Wendt, Managementberater, erläutert: „Gerne lassen wir als Management- und Organisationsberater das Fachpublikum und die Öffentlichkeit an unseren Methoden und Erfahrungen teilhaben. Wir nutzen die Gelegenheit, uns als kompetente Ansprechpartner präsentieren zu können. Dadurch regen wir Entscheidungsträger in Unternehmen zum Nachdenken an und bringen uns bei potentiellen Geschäftspartnern ins Gespräch. So erhalten wir immer wieder Anfragen aus Organisationen, von Privatpersonen und Medien – ohne im eigentlichen Sinne Werbung zu betreiben.“ Read the rest of this entry »

Tags: , , , ,

Kürzlich gab es auf Twitter eine Diskussion dazu, wann man sich selbst als Experte bezeichnen dürfe und mit welchem Ziel. Da das Thema sehr gut zu unserem bevorstehenden neuen Webinar passt (siehe hierzu das Ende dieses Artikels) haben wir zu diesem Thema einen Rundruf unter Unternehmern fürs Blog gestartet.

Meine Überlegungen fingen ursprünglich an mit einem Referat, welches unsere Tochter (13) vor einiger Zeit für den Deutschunterricht vorbereitete: Sie sollte vor Ihrer Klasse ein Buch vorstellen. Im Zuge der Vorbereitung sprachen wir darüber, ob wohl nach dem Referat Fragen gestellt würden. Ich sagte zu meiner Tochter: „Na, die kannst Du ja mit Sicherheit alle beantworten, Du bist ja nun für die Expertin für dieses Buch.“ Sie schaute mich ganz überrascht an: „Wirklich, Mama? Wie meinst Du das?“ „Naja, Du hast doch als einzige den Roman gelesen und Dich jetzt länger damit beschäftigt – damit weißt Du mehr über dieses Buch als Deine Klassenkameraden.“ Sie stimmte mir zu. Und logisch: Alle Fragen der Mitschüler und des Deutschlehrers konnte sie dann tatsächlich nach ihrem Referat wie erwartet optimal beantworten. :-)

Mit Experten-Know-how auf sich aufmerksam machen

Generell findet man Experten typischerweise eher in Firmen als auf dem Schulhof (Ausnahmen bestätigen die Regel!). Unternehmer positionieren sich vor allem dann gezielt als Experten, wenn sie mehr Know-how auf einem bestimmten Fachgebiet haben als andere. Damit verbunden ist der Wunsch, von der Zielgruppe vor allem für diese Kompetenz wahrgenommen zu werden und Interessenten für die passenden Dienstleistungen und Produkte auf sich aufmerksam zu machen. Read the rest of this entry »

Tags: ,

Mark Hartmann, Leiter IT & Online Operations bei der Culture Work GmbH, hat in dem folgenden Gastbeitrag ein Thema reflektiert, welches wir in einem strategischen Meeting besprochen hatten:

Wie koche ich einen Frosch? – Ein Marketingrezept

Haben Sie schon mal einen Frosch gekocht? Nun, ehrlich gesagt ich auch noch nicht. Aber ich habe erst kürzlich gelernt, was man dabei beachten muss. In einem Brainstorming mit Leonie und Markus kamen wir auf den wohl wichtigsten Punkt zu sprechen: Die Temperatur! Setze ich einen noch lebenden Frosch (die Tierschützer mögen mir jetzt verzeihen) in einen Topf mit heißem Wasser, wird sich dieser sofort unwohl fühlen und den Topf so schnell wie möglich wieder verlassen wollen. Verwende ich stattdessen normales Wasser, das ich zusammen mit dem Frosch langsam erhitze, gewöhnt sich der Frosch an seine Umgebung und wird wahrscheinlich in meinem Topf bleiben.

Ganz genauso verhält es sich bei der Gewinnung neuer Kunden. Drehe ich die Vertriebstemperatur zu früh ganz nach oben, d.h. konfrontierte ich den neuen Kontakt gleich mit einem Kaufangebot, kann es gut sein dass dieser sich erschrocken zurückzieht. Und das passiert häufiger, als wir uns das zugestehen mögen. Daher schauen wir uns nun mal die Vertriebstemperatur und einen weiteren wichtigen Parameter einmal genauer an. Read the rest of this entry »

Tags: , , ,

In dieser Woche geht es rund – wir feiern gleich zweimal (online) Premiere:

Premiere Nr. Eins: Am morgigen Dienstag, 20. Mai, gibt es zum ersten Mal eine zweistündige Themen-Fragerunde der Kundenpfadfinder Akademie. Im 30-Minuten-Takt stellen sich die Trainer den Fragen der Teilnehmer zu vier verschiedenen Themen. Auf der Agenda stehen die Themen Facebook, Google+, Pressearbeit und Amazon-Shop. Trauen Sie sich, und fragen Sie, was Sie noch nie zu fragen wagten ;-) Oder wählen Sie sich ein und lassen Sie sich je 30 Minuten zu Ihrem Lieblingsthema inspirieren! Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hier der Überblick zu Themen und Zeiten:

  • 10.00 bis 10.30 Uhr: Facebook Neuerungen
  • 10.30 bis 11.00 Uhr: Ihre Fragen zu Google+ und Google+ Unternehmensseiten
  • 11.00 bis 11.30 Uhr: Erfolgreiche Pressearbeit – Was Sie schon immer wissen wollten
  • 11.30 bis 12.00 Uhr: Amazon Shop – So entwickeln Sie Ihr passives Einkommen

Zur Premiere Nr. Eins zählt übrigens insbesondere, dass das Thema „Erfolgreiche Pressearbeit“ von Markus Walter zum ersten Mal im Rahmen des Programms der Kundenpfadfinder Akademie angeboten wird! Read the rest of this entry »

Tags: , , ,

Weiterbildung ist für mich persönlich ein wichtiges Thema. Ich bin teilweise überrascht, wie viele Menschen sich im Erwachsenenalter gar nicht mehr weiterbilden möchten oder die Art der Weiterbildung ausschließlich einem Arbeitgeber überlassen. Nun gut, ich bin selbstständig, also entscheide ich ohnehin über meine Weiterbildung. Und ich gebe ihr auch eine hohe Priorität – schließlich profitiere ich sofort und unmittelbar davon.

So bilde ich mich weiter: Ich lese viele Bücher, höre Hörbücher (auf CD bzw. als Downloads), besuche Seminare und Webinare und nutze auch Podcasts, Audio-Files und Apps sowie E-Mail-, Video- und Audio-Kurse. Es sind dabei nicht nur fachliche Themen rund um PR, Pressearbeit und Social Media, in denen ich mich weiterbilde, sondern auch persönliche Lebensbereiche sowie Sprachen. Man kann leicht erkennen, es gibt bei mir kein bevorzugtes „Format“ – jedes hat seine Berechtigung. Read the rest of this entry »

Tags: ,

Die CeBIT 2014 ist vorbei – und das Medienecho gemischt. Die Messeverantwortlichen loben das neue Businesskonzept, und einige Aussteller wünschen sich teilweise das Consumer-Publikum zurück. Mit 210.000 Besuchern lag die Messe deutlich unter Vorjahresniveau (285.000 Besucher), nur sagen die Zahlen nicht viel, da die Messe-Ausrichtung sich sichtbar verändert hat.

Wir sind begeistert

Wir waren – wie immer – als Besucher beziehungsweise in der Mission der Public Relations vor Ort und ziehen als Fazit: Die CeBIT 2014 hat uns überzeugt. Wir hatten sehr gute, inspirierende Gespräche, viele bekannte und neue Gesichter gesehen und uns auch von kreativen Ideen und guten Standkonzepten begeistern lassen. Der B2B-Charakter dieser CeBIT war deutlich spürbar, und dennoch war es ein Großereignis mit besonderem Flair. Was dieses Jahr auch wunderbar „mitgespielt“ hat, war das Wetter – in Hannover war Frühling, Sonne und strahlendblauer Himmel! Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Bereits zweimal haben wir inzwischen auf der Webinar-Plattform edudip das Format „Meet the Experts“ gewagt. In diesen einstündigen Webinaren stellen wir uns den spontanen Fragen der Teilnehmer – ohne Netz und doppelten Boden ;-). Im Vorfeld waren wir uns sehr sicher, dass uns so schnell keine Frage zu Pressearbeit und PR, Marketing oder Vertrieb aus der Bahn werfen würde… schließlich sind Markus und ich bereits jeweils mehr als 15 Jahre selbstständig in der PR-Branche. Seid Ihr gespannt auf unser Fazit?!

Überschaubare Teilnehmerzahl

Nun, zunächst war interessant, dass beide bisherigen Frage- und Antwortrunden nur von einem kleinen Teilnehmerkreis besucht wurden. Minimum waren drei Leute durchgängig dabei, teilweise aber auch fünf oder sechs eingewählt. Die kleine Teilnehmerzahl steht im Kontrast zu unseren sonstigen Webinaren, wo oft 50 und mehr PR-Interessierte dabei sind. Es lagen jeweils noch weitere Anmeldungen vor, aber – wie durchaus üblich bei Online-Events dieser Art – gibt es auch immer eine gewisse Anzahl an „No-Shows“. Darüber hinaus gibt sich bei der Frage- und Antwort-Runde nicht jeder namentlich zu erkennen – diese Teilnehmer haben dann Phantasienamen oder sind von edudip als Signore oder Signora Incognito gekennzeichnet.

Weitreichende Fragen

Wir fänden es zwar noch schöner, wenn wir mit diesem Webinar-Format noch viel mehr Menschen Impulse geben könnten. Andererseits waren die beiden ersten Termine durchaus intensiv und herausfordernd, denn es kamen interessante Fragen. Diese deckten ein großes Spektrum ab: Angefangen von „Welche Social-Media-Plattform ist die beste für ein Beratungsangebot im Veränderungsmanagement, um Entscheider zu erreichen?“ über „Wie bekomme ich neue Newsletter-Abonnenten?“ bis hin zu „Lohnt sich Pressearbeit im Zeitalter von Online-Portalen noch?“. Diese Beispiele sollten reichen, um einen Eindruck zu vermitteln… Read the rest of this entry »

Tags: , , ,

« Older entries